Digitales Speichermedium: Die CD Kleinserie noch im Berufsalltag notwendig?

Die Compact Disk ist seit Beginn 1980 ein nicht mehr wegzudenkendes Speichermedium jegliche Daten. Sie ist ab Ende der 90-ziger bis frühste 2010er-Jahre eines der häufigsten genutzten Arbeitsmittel. Man unterteilt die Herstellungsmethode in Duplikat oder Pressung. Die Einführung der CDs hat erstmals eine für die Allgemeinheit mögliche Methode zur Speicherung von Daten ermöglicht. Die praktisch, platzsparenden Scheiben finden somit in vielen Bereichen unterschiedliche Verwendungszwecke, auch wenn der Trend heutzutage mehr in USB-Sticks geht.

CDSo gibt es heutzutage ökologisch wie auch rechtliche Aspekte für die Fertigung von Produkten in niedriger Anzahl. Bei dieser Methode findet keine Pressung statt, CD-Rohlinge in Verbindung mit einer universalen Brennstationen. Sie sind mit allen handelsüblichen CD-Playern kompatibel. Online finden sich eine große Auswahl an industriellen Anbietern für eine CD Kleinserie. Bei einer Kleinserie von CDs ist häufig eine Auflage von maximal 300 Stück vorgesehen. Für die Vervielfältigung ist kein explizites Werkzeug vonnöten, dadurch ist das Einrichten der Maschine effektiv schneller wie kostengünstiger.

Größen, & technische Daten bei CD Kleinserie

Das schlichte Aussehen eines typischen Rohlings ist eine silberne Rückseite und meist eine weiße Oberfläche mit 12 cm Durchmesser. Der Thermo-/Retransfer kann bei diesee CD-ROM via Offset-, Siebdruck- oder UV-Digitaldruck erfolgen. Beachte: Bei älteren CD-Playern und do-it-your-self gebrannten CDs besteht das Risiko des nicht Erkennens beim Ablesen der CD. Sie haben ein Standard Speicherkapazität von ungefähr 700 MB, was in etwa 74 Minuten Audioaufzeichnung bedeutet.
Die kleinere runde Mini-CD Kleinserie ist 8 Zentimeter breit. Ihr Speichervolumen für Daten umfasst so an die 200 MB. Zusätzlich sind CD Kleinserien in Retor-Look aus Vinyl erhältlich. Sie sind unterhalb komplett schwarz und haben oben ein fühlbares Rillenprofil.

Farbenreiche Designs für eine CD-Kleinserie

Die Branche bietet so manche Sonderform an, darunter die Visitenkarten Alternative. Sie sind in zwei Versionen verfügbar, je nach Modell über minimal 48 – maximal 85 MB Speicherplatz.
Das Hockeyringexemplar passt dank abgerundeten Seiten optimal in Führrinnen mit 80 mm Mulden Laufwerk. Eine andere Variante ist die rechteckig CD. Hinweis: Bei erhöhtem Speicherbedarf ist die Visitenkarten DVD Herstellung sinnvoll. Diese winzige CD Kleinserien Lösung ist ideal für Werbemaßnahmen wie Promotion Artikel. Mit gezielter Funktion und primär optischer Wirkung sind diese technisch massiv praktikabel. Man kann sie Beispielsweise für digitale Eintrittskarten bei Events, Messen oder Konzerte verwenden. Ob privat oder professionell, das digitale Speichermedium bietet viele Möglichkeiten.