Stempeluhr – Sicherheit und Kontrolle über den Arbeitsplatz

Eine einfache Stempeluhr ist sehr preiswert. Sie ist die ideale Lösung zur elektronischen Zeiterfassung von den Mitarbeitern. Es ist ganz egal ob in der Produktion, im Büro, in der Werkstatt oder im Lager. Mit so einer Uhr kann die Arbeitszeit der Mitarbeiter dokumentiert werden und mit ihr wird die Zeiterfassung um einiges einfacher. 

Eine Stempeluhr ist für jeden Bedarf

Es gibt eine Stempeluhr mit einer Anwesenheitsübersicht und einer Arbeitszeiterfassung, dafür bekommt der Mitarbeiter dann eine Stempelkarte. Es gibt aber auch einige Modelle die die monatliche Arbeitszeit automatisch berechnen kann. Dort kann man dann auch die Urlaubstage und die Fehlzeiten der Mitarbeiter beobachten. Für jedes Budget und für jeden Bedarf gibt es die ideale Stempeluhr.

Eine Stempeluhr gibt es auch in unterschiedlichen Ausführungen. Sie werden für die Mitarbeiter bezogene Erfassung von der täglichen Arbeitszeit verwendet. Es gibt ganz einfache Modelle von einer Stempeluhr. Dort kann der Chef dann die Anwesenheit seiner Mitarbeiter überprüfen. Es gibt auch einige Geräte mit einer Rechenfunktion. Dort können dann die Tagesstunden und die Monatsstunden gezählt werden. Eine Stempeluhr ist ganz einfach zu bedienen, sie ist zuverlässig und sie erspart eine menge Arbeit. Bei einigen Modellen wird keine Stempelkarte benötigt. Sie erfolgt dann per Fingerabdruck. So wird die Zeiterfassung dann ganz einfach elektronisch erfasst und durch die Systeme besonders leicht gemacht.

Stempeluhr – Zeiterfassungssysteme mit einer Software

Zu einer individuellen Auswertung können Zeiterfassungssysteme genutzt werden die mit einem RFID-Chip oder per Fingerabdruck erfolgen. Sie besitzen eine zusätzlich eine Software. Mit ihr können dann auch die Überstunden der Mitarbeiter erfasst werden und Monatlich ausgewertet werden. Auch die Kranktage und die Urlaubstage werden mit diesem Gerät ganz einfach erfasst. Die ganzen Daten von dem elektronischen Zeiterfassungssystem kann der Chef dann ganz bequem von seinem Computer aus Auswerten. Vor dem kauf einer Stempeluhr sollte man sich überlegen welches Modell in frage kommt. Die meisten setzen auf eine Uhr mit Fingerabdruck, da viele Mitarbeiter oft ihre Stempelkarte vergessen und dies kann mit dem Fingerabdruck nicht passieren.

Stempeluhr – Die Kontrolle der Einhaltung

Damit die Sozialversicherungsprüfer und die Zollverwaltung die Einhaltung vom Mindestlohn kontrollieren können, müssen die Arbeitgeber dann die Arbeitszeit der Mitarbeiter dokumentieren. Man muss also erwarten das Kontrolliert wird, ob der Arbeitgeber seinen Angestellten den Mindestlohn einhält. Das bedeutet das die Entleiher und die Arbeitgeber die tägliche Arbeitszeit nach dem Mindestlohngesetz immer aufzeichnen. Beginn, Dauer und Ende der Arbeitszeit müssen aufgezeichnet werden und das bis zum Ablauf des siebten Kalendertags. Der Arbeitgeber muss diese Dokumentation mindestens zwei Jahre lang aufbewahren. Eine Stempeluhr erleichtert die Arbeit hier erheblich. So entfällt dann das aufwendige Stundenzettel führen und verwalten.

Mehr dazu erfahren Sie hier: https://www.digital-zeit.de/Stempeluhr.html