Über einen TKurs auf das Karrieresprungbrett

Je nach Studium müssten entsprechende Voraussetzungen erfüllt werden. Doch nicht immer ist eindeutig, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Das gilt gerade bei ausländischen Vorbildungsnachweisen. In einem solchen Fall kommt es dann zu einer umfassenden Prüfung. Auf diese kann man sich mit einem TKurs vorbereiten, wie man nachfolgend im Artikel erfahren kann.

Dafür gibt es den TKurs

Wie in der Einleitung schon erwähnt, sind die Vorbildungsnachweise nicht immer eindeutig. Gerade hinsichtlich der Feststellung, ob die Vorbildungsnachweise hinsichtlich dem Studium ausreichend sind oder nicht. Diese Problematik gilt gerade dann, wenn die Vorbildungsnachweise aus dem Ausland kommen. In einem solchen Fall kommt es dann zu einer Feststellungsprüfung, in dem das notwendige Wissen je nach gewünschtem Studienkurs abgefragt wird. Auf diese Feststellungsprüfung kann man sich durch einen sogenannten TKurs entsprechend vorbereiten. In diesem Kurs werden Grundlagen vermittelt, aber auch wie eine Feststellungsprüfung im Detail abläuft.

Das ist der TKurs

Für was man jetzt den TKurs braucht, wurde im Artikel schon deutlich. Doch einen TKurs muss man nur dann besuchen, wenn man einen technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang absolvieren möchte. Dazu gehört zum Beispiel ein Studiengang im Bereich der Physik, der Architektur, der Chemie, dem Bauingenieurwesen, der Informatik oder auch der Wirtschaftsinformatik. Um nur ein paar der mögliche Studiengänge zu nennen, die in den Bereich vom TKurs fallen. Die Bandbreite ist noch wesentlich größer. Natürlich ist die Vorbereitung im Kurs auf diese Bereiche ausgerichtet. So haben die Inhalte einen starken technischen oder naturwissenschaftlichen Bezug.

Unterricht im TKurs

Grundsätzlich muss man im Zusammenhang mit diesem Kurs und seiner Vorbereitung wissen, dass es hier je nach Universität entsprechende Unterschiede gibt. Diese betreffen gerade die Themen, die im Kurs unterrichtet werden. Mögliche Unterrichtsfelder können hier neben Deutsch, unter anderem auch Chemie, Mathematik, Physik und auch Informatik sein. Hier sollte man sich vorher entsprechend bei der Universität informieren. Auch weil es hier durchaus auch Schwerpunkte geben kann. Was ja hinsichtlich einem späteren Studium, je nach angestrebten Fachbereich nicht unwichtig sein kann. Zudem dienen die Inhalte dazu, auch notwendige Voraussetzungen zu erfüllen. So muss zum Beispiel für ein Studium im Bereich Deutsch ein Niveau von B2 erfüllt werden. Die Dauer vom Kurs beträgt in der Regel 2 Semester, was einem 1 Jahr entspricht. Der Abschluss vom TKurs bildet die Feststellungsprüfung. Diese umfasst drei Unterrichtsfächer und besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Besteht man diese Prüfung, stehen am Ende die Wege für ein Studium in dem gewünschten Fachbereich offen.

Lesen Sie mehr unter https://www.studienzentrum-thueringen.de/de/kursangebot/t-kurs/